Netstock erhält Zertifizierung nach ISO 27001. Mehr erfahren

6 Trends in der Supply-Chain-Planung für 2023

Eine effektive Planung der Supply Chain sorgt dafür, dass Ihr Unternehmen agil, reaktionsschnell und profitabel bleibt. Netstock-Experten teilen die wichtigsten Erkenntnisse und Trends für das Jahr 2023. Supply Chain Störungen sind unvermeidlich. Wir springen ins Jahr 2023, und uns steht ein weiteres interessantes Jahr bevor – können Sie das Unvorhersehbare vorausplanen? Unsere Experten äußern sich zu ihren wichtigsten Prognosen für die Supply Chain im Jahr 2023. Die Technologie wird die Transparenz, Flexibilität und Resilienz der Supply Chain weiter vorantreiben. Auch wenn viele der bestehenden Störungen voraussichtlich bis Ende 2023 anhalten werden, ist ein Einblick in die Kaufgewohnheiten und die Nachfrage, Lieferengpässen und die Volatilität der Arbeitskräfte entscheidend, um einen Wettbewerbsvorteil zu sichern. “Die erfolgreichsten Unternehmen im Jahr 2023 werden die beste Strategie in den Beriechen Finanzen und Bestandsplanung verfolgen. Arbeiten Sie hart an Ihrer Bedarfsplanung. Legen Sie die optimalen Richtlinien für die Bestandsführung fest, und stellen Sie sicher, dass Sie Daten für Ihre Bestellungen verwenden. In der Vergangenheit hat ein zu geringer oder zu hoher Bestand immer geschadet. Jetzt könnte es fatal sein”, sagt Barry Kukkuk, Präsident und Mitbegründer von Netstock. #1 Die anhaltende Bedrohung durch eine globale Rezession Viele Wirtschaftsexperten sagen für 2023 eine düstere globale Rezession voraus, und angesichts der Zinserhöhungen und des Inflationsdrucks werden viele Unternehmen die Auswirkungen spüren. Die Verbraucher werden wahrscheinlich ihre Gesamtausgaben senken und sich auf den Kauf preisgünstigerer Produkte oder Marken konzentrieren. Höhere Zinssätze haben die Finanzierung von Lagerbeständen und Finanzbedarf durch Bankkredite verteuert. Eine relativ kostengünstige Möglichkeit, Ihr Unternehmen zu finanzieren, ist die Betrachtung des Betriebskapitals, das in den Beständen Ihres Lagers gebunden ist. Die Freisetzung dieses Kapitals kann Ihrem Unternehmen das Betriebskapital verschaffen, das Sie benötigen, um Ihre Konkurrenten zu überflügeln und ein widerstandsfähigeres Unternehmen aufzubauen. “Die Kombination aus raschen Kostensteigerungen und dem Risiko eines geringeren Verbrauchs aufgrund einer weltweiten Rezession schafft Bedingungen, die eine größere Aufmerksamkeit für Bestandsmanagement und Bedarfsplanung erfordern”, sagt CFO Paul Allerhand. Tipp: Die Strategie, die höhere Bestände aufzubauen, um sich gegen künftige Kostensteigerungen abzusichern, kann nach hinten losgehen, wenn die erwartete Nachfrage nicht eintritt. Daher ist es heute wichtiger denn je, Schwankungen von Angebot und Nachfrage nach Waren sorgfältig und häufig zu überwachen. #2 Grüner werden ist der Weg in die Zukunft Die ökologische und soziale Nachhaltigkeit hat seit der COVID-19-Pandemie viel Aufmerksamkeit erhalten. Infolgedessen bevorzugen Unternehmen nachhaltige Produkte in den Bereichen Fertigung, Industrie, Logistik, Einzelhandel und Supply Chain. “Eine der einfachsten Möglichkeiten, nachhaltiger zu sein und Ihren CO2-Fußabdruck zu minimieren, besteht darin, an weniger Transportwegen beteiligt zu sein”, fährt Barry fort. Tipp: Eine ordnungsgemäße Bestandsplanung sollte zu weniger Feuergefechten und zu einer rationaleren Planung führen. Weniger Notfalltransporte verringern automatisch Ihren CO2-Fußabdruck. Planen Sie Ihre Container-Aufteilung besser, indem Sie Ihren Containern leistungsstarke, profitable Artikel hinzufügen. Dies wird zu einer verbesserten CO2-Bilanz führen, ohne dass Sie mit überschüssigen Beständen und weniger nachhaltigen Lagern konfrontiert werden. Konzentrieren Sie sich auf nachhaltige Praktiken, die für Ihr Unternehmen sinnvoll sind und ein positives und umweltfreundliches Umfeld schaffen. #3 Normalisierung der Vorlaufzeiten Prognosen und längere Vorlaufzeiten bleiben eine Herausforderung. Obwohl sich die längeren Vorlaufzeiten noch nicht verbessert haben oder auf das Niveau von vor 2020 zurückgegangen sind, bedeutet die Kombination, dass Planung und kürzere Einkaufszyklen in diesem Jahr wichtiger sind als je zuvor. “Vergessen Sie nicht, Ihren Vorlaufzeiten besondere Aufmerksamkeit zu schenken. Die jüngsten Supply Chain Störungen haben sich erheblich auf die Vorlaufzeiten ausgewirkt. Stellen Sie also sicher, dass diese korrekt und angemessen für das Marktgeschehen festgelegt sind”, erklärt Gail Haggerty, Direktorin für Onboarding bei Netstock. Tipp: Überprüfen Sie regelmäßig Ihre Vorlaufzeiten, Prognoseabweichungsberichte und Lieferantenbestellungen. In Australien zum Beispiel liefern die Lieferanten die Bestellungen früher als üblich. Der Versandstau löste sich fast über Nacht auf und verursachte einen Liquiditätsengpass für die Kunden in allen Branchen. Beantworten Sie die folgenden Fragen: Ist Ihr Plan für 2023 realistisch? Erscheint Ihnen Ihre Strategie zur Bedarfsplanung und -prognose vernünftig? Sind weitere Maßnahmen erforderlich? Kontaktieren Sie Netstock zur Verbesserung Ihrer Supply Chain Planung #4 Cybersecurity und Datenschutz sollten höchste Priorität haben Menschen werden weiterhin eine große Bedrohung für die Supply Chain darstellen, da Phishing und andere Formen des Social Engineering immer ausgefeilter werden und es für Menschen immer schwieriger wird, sie als bösartig zu erkennen. Dies führt zu erfolgreichen Ransomware-Angriffen, kompromittierten Geräten, gestohlenen Zugangsdaten und Malware, wodurch Angreifer Zugang zu wertvolleren Ressourcen in der Lieferkette erhalten, zu denen die Person Zugang hat. Unternehmen müssen sich auf die ständige Weiterbildung ihrer Mitarbeiter konzentrieren und dürfen sich nicht auf die jährliche Sicherheitsschulung als eine Art Ankreuzübung verlassen. “Unsere ISO 27001-Zertifizierung verlangt, dass wir nicht nur Sicherheitskontrollen zur Bewältigung von Risiken implementieren, sondern auch kontinuierlich überwachen und messen, wie gut unsere Kontrollen funktionieren. So können wir Korrekturmaßnahmen und Verbesserungen identifizieren und implementieren und die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass unsere Sicherheitskontrollen die Ziele der Vertraulichkeit, Integrität und Verfügbarkeit der Informationen unserer Kunden erreichen. Darüber hinaus werden unsere unabhängigen Prüfer durch Überwachungsaudits bestätigen, dass wir unsere Sicherheitskontrollen beibehalten und verbessern. Das gibt unseren Kunden die Gewissheit, dass wir uns für den wirksamen Schutz ihrer Daten einsetzen”, sagt Yolande Sowden, Managerin für IT-Sicherheit und Risiko. Tipp:  Angriffe auf die Supply Chain werden weiter zunehmen. Daher ist es für Unternehmen entscheidend, ihre Lieferanten bei der Auswahl und mindestens einmal jährlich zu überprüfen. Unternehmen müssen gegenüber ihren Kunden nachweisen, dass sie Sicherheitskontrollen implementiert haben, die gewartet und gemessen werden und, was noch wichtiger ist, von einer unabhängigen dritten Partei bewertet werden, um ihren Kunden Sicherheit zu bieten. Dazu gehört, dass die Sicherheitskontrollen überprüft und Pentesting der Systeme durchgeführt werden, um Schwachstellen und Sicherheitslücken zu identifizieren, die Angreifer ausnutzen könnten. #5 Fokus auf integrierte Geschäftsplanung Unerwartete Veränderungen bei der Nachfrage und dem Angebot von Verbrauchern und Industrieunternehmen werden sich wahrscheinlich bis 2023 fortsetzen, angetrieben durch das rückläufige Verhalten von Verbrauchern und Käufern, den Krieg in der Ukraine und die daraus resultierende Unterbrechung der europäischen Energieversorgung sowie Arbeitsniederlegungen und Unruhen in China. “Das Zeitalter des Outsourcings geht allmählich in Zeiten über, in denen die vertikale Integration und die lokale Beschaffung weiter zunehmen werden. Im Vergleich zu 2022 werden Unternehmen weiterhin mehr Wert auf Flexibilität legen, um das Lieferrisiko zu reduzieren, anstatt Entscheidungen nur aufgrund von Kosten zu treffen”, erklärt Bill Tonetti, EVP der IBP Produktsparte Tipp: Unternehmen, die Veränderungen erkennen und ihre Pläne schnell anpassen können, werden weiterhin besser abschneiden als andere. Auch die Vorbereitung auf alternative Szenarien wird entscheidend sein. Unternehmen, die in der Lage sind, Vorräte zu halten, werden von höheren Umsätzen und weniger kostspieligen Unterbrechungen profitieren. Erfahren Sie mehr über unser Produkt Integrated Business Planung. #6 Richten Sie Ihre Unternehmensbereiche aufeinander aus und sorgen Sie für eine effektive Kommunikation Verwalten Sie Ihren Bestand nicht in Silos! Stimmen Sie Ihre Vertriebs-, Betriebs-, Marketing- und Finanzteams aufeinander ab, um effektive Marketing- und Vertriebsmaßnahmen zu gewährleisten. Wir haben gesehen, wie sich zahlreiche Unternehmen an globale Lieferkettenunterbrechungen angepasst haben, indem sie unsere Bestandsprognosefunktionen und “Was-wäre-wenn”-Analysen genutzt haben, um ihre Bestandsdaten zu analysieren und mit mehr Präzision und Leichtigkeit zu planen. Netstock CMO, Jefferson Barr, sagt: “Vertriebs- und Marketingteams können mit Disponenten zusammenarbeiten, um diese Art von strategischen Investitionen zu entwickeln, um die Konkurrenz auszumanövrieren und Marktanteile am Rande der Instabilität der Lieferkette gewinnen zu können.” Unternehmen sollten agil bleiben und ihre Lieferkettenstrategien und -prozesse an die sich ändernde Kundennachfrage anpassen. Reagieren Sie schnell auf Veränderungen, um Betriebskapital freizusetzen und die Transparenz in Ihrer gesamten Lieferkette zu erhöhen. “Das Wichtigste, was Unternehmen heute tun können, ist, ihr Geschäft zukunftssicher zu machen.  Viele Unternehmen sind in veralteten Methoden gefangen, die viele Schwachstellen für ihr Geschäft schaffen.” – Eric Chicoine, VP, Global Sales bei